​​„Zur freundlichen Kenntnisnahme - Der Podcast aus dem Landratsamt


Landkreis ab jetzt auch zum Hören


„Zur freundlichen Kenntnisnahme“ ist der Name des Podcasts aus dem Landratsamt Sömmerda. Anlass für die Hör-Reihe ist das 100-jährige Jubiläum des Jugendamts im Herbst. Vorerst bis September wird einmal im Monat eine neue Folge erscheinen. 

Moderatorin und Gastgeberin Christiane Maurer (Leiterin der Stabsstelle für Integrierte Sozialplanung) holt sich hierfür sowohl Mitarbeiter des Jugendamts als auch verschiedene Netzwerkpartner ans Mikrofon.

Gemeinsam sprechen sie über ihre Sicht auf das Jugendamt, gewähren Einblicke in den Berufsalltag und haben gleichzeitig wichtige Tipps für die Zuhörer parat, wenn es beispielsweise um gewaltfreie Erziehung oder frühkindliche Hilfen geht.

Zu hören ist der Podcast auf Spotify (Link) und YouTube (Link).


Folge 1 "100 Jahre Jug​endamt" mit Jugendamtsleiterin Martina Weise-Watzek

Den Auftakt des neuen Informationsangebots bestreitet die Leiterin des Jugendamts, Martina Weise-Watzek. Sie ist seit 25 Jahren im Jugendamt des Landkreises Sömmerda tätig, ausgebildete Mediatorin und​ Kursleiterin für Eltern-Kind-Kurse. Im Gespräch mit Christiane Maurer widmet sie sich dem Thema „100 Jahre Jugendamt“, ordnet zentrale Entwicklungslinien ein und versäumt es dabei nicht, ihre ganz persönlichen Erfahrungen einzubringen. Sie nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise von der Geschichte bis in die Gegenwart und betont, warum Jugendämtern eine zentrale Rolle beim Kinderschutz und in der Unterstützung von Familien zukommt.


Folge 2 ​"Gewaltfreie Erziehung" mit Jugen​​​​​​damtsleiterin Martina Weise-Watzek​

Da waren schlicht noch so viele spannende Themen auf dem Zettel: Deshalb knüpfen Gastgeberin Christiane Maurer und Jugendamtsleiterin Martina Weise-Watzek an ihr erstes Gespräch an und widmen sich in dieser Folge dem wichtigen Thema "Gewaltfreie Erziehung". Beide spüren der Frage nach, wie sich der Erziehungsstil in den vergangenen Jahrzehnten verändert hat und warum Kinder heute ein gesetzliches Recht auf eine gewaltfreie Erziehung haben. Dabei verschweigen sie nicht, dass der Spagat zwischen dem elterlichen Anspruch eines kindorientierten Miteinanders und der Realität mit einem Kleinkind in der Autonomie-Phase manchmal durchaus schwierig sein kann. Außerdem haben sie praktische Tipps im Gepäck, was Erziehende tun können - auch mit dem Jugendamt als Partner -, wenn der Nachwuchs sie doch einmal an die eigenen Grenzen bringt.