Geflügelpest in Thüringen: Landkreis ordnet Stallpflicht an
(Freitag, 8. Januar 2021)

​Nachdem im Landkreis Nordhausen die Geflügelpest durch Nachweis des Erregers H5N8 bei einem Hausgeflügelbestand erstmals auch in Thüringen amtlich festgestellt worden ist, hat das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz alle Landkreise und kreisfreien Städte aufgefordert, die Stallpflicht (Aufstallung) von Hausgeflügel nach Risikobewertung anzuordnen.

Der Landkreis Sömmerda hat heute eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen. Laut dieser haben ab dem 09.01.2021 alle Geflügelhalter (private und gewerbliche) des Landkreises Sömmerda das Geflügel, außer Tauben, aufzustallen. Darüber hinaus werden vorbeugende Biosicherheitsmaßnahmen für alle Geflügelhaltungen angeordnet, um eine Einschleppung des Geflügelpestvirus zu verhindern. Geflügelbörsen und Märkte sowie Veranstaltungen anderer Art, bei denen Geflügel gekauft, verkauft oder gehandelt wird, sind verboten. Außerdem haben alle Geflügelhalter im Landkreis, die ihrer Pflicht zur Meldung des gehaltenen Geflügels bisher noch nicht nachgekommen sind, die Haltung von Geflügel unverzüglich beim Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Sömmerda anzuzeigen.