Gewaltpräventionsprojekt „Nicht mit mir“ soll Kinder stärken 

Town & Country Stiftung förderte Polizeisportverein Sömmerda e.V. mit 1.000 Euro​

Für sein bemerkenswertes Engagement für Kinder und Jugendliche erhielt  der Polizeisportverein Sömmerda e.V. von der Town & Country Stiftung eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro. 

Mit dem Projekt „Nicht mit mir“ setzt sich der Verein für die Gewaltprävention an Schulen ein. Seit 2014 bietet der Polizeisportverein Sömmerda e.V. das vom Deutschen Ju-Jutsu Verband e.V. konzipierte Projekt für weiterführende Schulen in Sömmerda an. 

„Nicht mit mir“ basiert auf Selbstverteidigungstechniken des Ju-Jutsu und beinhaltet nach dem Prinzip einer Ampel drei gleichberechtigte Schwerpunkte: Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Ju-Jutsu ist ein vielseitiges und flexibles Kampfsportsystem, dessen Ursprung in traditionellen Sportarten wie Judo, Karate und Aikido liegt. 

Im Projekt wird den Schülern zunächst beigebracht, bedrohliche Situationen zu erkennen und zu vermeiden. Im zweiten Schritt folgt das Selbstbehauptungstraining, bei dem das Selbstvertrauen und das sichere Auftreten der Kinder und Jugendlichen gestärkt wird. So sollen sie lernen, in Notsituationen frühzeitig zu reagieren, zu flüchten oder Hilfe zu suchen, um körperlichen Auseinandersetzungen möglichst aus dem Weg zu gehen. Im Anschluss folgt das Erlernen und Üben von Selbstverteidigungstechniken zur Abwehr eines Angriffs.

„Uns ist es wichtig, dass Kinder mit alltäglichen, außergewöhnlichen, bis hin zu gefährlichen Situationen umgehen können und eigenständig geeignete Lösungen finden. Im vergangenen Jahr konnten wir bereits 500 Schüler mit unserem Projekt erreichen. Wir sind zuversichtlich, dass wir künftig noch mehr Kinder mit unserem Angebot fördern können“, betonte Heiko Kupke, Projektleiter von „Nicht mit mir“.

Während des Abschlusskurses des Projektes mit der Klasse 5b der Staatliche Regelschule „Christian Gotthilf Salzmann“ überreichte Town & Country Stiftungsbotschafter Peter Winkler die symbolische Spendenurkunde im Beisein der Schüler und ihren Eltern an den Polizeisportverein Sömmerda e.V. Winkler würdigte das Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Vereins: „Jeder Mensch sollte sich vor Gewalt schützen können. Durch das Projekt werden die Kinder darauf vorbereitet, auf verschiedene Situationen passend zu reagieren. Die wichtige Arbeit des Vereins unterstützen wir deshalb sehr gern.“

Im Anschluss stellten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Heiko Kupke das im Kurs theoretisch und praktisch vermittelte Wissen ihren Eltern und dem Town & Country-Botschafter vor.

Die Town & Country Stiftung vergibt zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der diesjährige Spendentopf ist mit 600.000 Euro Fördermittel gefüllt. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit je 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. ​