​​Bedingungen für die Nutzung der Sportstätten des Landkreises Sömmerda

3. Fortschreibung des Infektionsschutzkonzeptes

Seit dem 6. Juni 2021 kann neben dem Sportbetrieb im Freien auch wieder der Hallensport stattfinden. Der Landkreis Sömmerda wird aus diesem Grund alle seine Turnhallen öffnen. Dazu hat das Landratsamt Sömmerda das Infektionsschutzkonzept für die Sportstätten in Trägerschaft des Landkreises Sömmerda angepasst. Die darin festgelegten Regeln sind stets zu beachten.

Vor der Nutzung müssen die Vereine das Formular „Vereinsbezogenes Infektionsschutzkonzept“ unterschreiben und an das Landratsamt senden. Ebenfalls müssen sie ein sportartenspezifisches Infektionsschutzkonzept vorhalten, jedoch nur auf Anforderung im Landratsamt einreichen.

Zu beachten ist, dass bei einem Inzidenzwert von über 35 und unter 50 (Stufe "Gelb l" im Infektionsschutzkonzept für den Sport) der organisierte Sportbetrieb in geschlossenen Räumen nur mit der Maßgabe stattfinden kann, dass für den Übungsleiter und die Sporttreibenden vor Betreten der Sportanlage ein negatives Testergebnis vorliegt. Der Vollzug und die Einhaltung der Testpflicht liegt in der Verantwortung der Vereine. Unterschreitet der Landkreis Sömmerda an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen den Inzidenzwert von 35, entfällt diese Testpflicht für Übungsleiter und Sporttreibende.

Bestimmungen zu Umkleidekabinen, Duschen usw. entnehmen Sie bitte dem Infektionsschutzkonzept.


Zum Download:


Ansprechpartner für offene Fragen im Landratsamt Sömmerda:

Andreas Steinhäuser
Telefon:  +49 3634 354-844
E-Mail: sport@lra-soemmerda.de