Schuleingangsuntersuchungen finden 2021 unter veränderten Rahmenbedingungen statt

Im Dezember haben Eltern und Sorgeberechtigte ihre Kinder, die bis zum 1. August 2021 sechs Jahre alt werden, an der für sie zuständigen Grundschule angemeldet. Auf Basis dieser Anmeldungen erfolgt jetzt die Terminvergabe für die Schuleingangsuntersuchungen, die am 4. Januar 2021 beginnen und bis zum 15. Mai 2021 abgeschlossen sein sollen.

Ob dies im Rahmen der Pandemie zu realisieren ist, kann jetzt noch nicht beurteilt werden und hängt wesentlich von der weiteren Entwicklung der Fallzahlen, aber auch von der Kooperation der Eltern und Sorgeberechtigten ab.

Hintergrund der Untersuchung ist die Beratung der Eltern, eine Empfehlungen für die zuständigen Grundschulen zu erstellen und ggf. noch weitere Maßnahmen zu veranlassen, um Ihrem Kind einen guten Start in den Schulalltag zu ermöglichen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendärztlichen und des Jugendzahnärztlichen Dienstes im Landratsamt Sömmerda sind bestrebt, trotz der Herausforderungen durch das erhöhte Infektionsgeschehen im Landkreis alle Schuleingangsuntersuchungen im vorgenannten Zeitraum durchzuführen.

Damit dies gelingt, werden die Eltern gebeten, folgende Hinweise unbedingt zu beachten:

Alle Kinder erhalten mit ihren Eltern/Sorgeberechtigten rechtzeitig eine schriftliche Einladung. Falls der vorgegebene Termin nicht wahrgenommen werden kann, ist es wichtig, frühzeitig abzusagen und einen neuen Termin zu vereinbaren.

Sollte Ihr Kind in den Tagen vor der geplanten Untersuchung oder am Untersuchungstag Infektzeichen (Husten, Schnupfen, Fieber, Halsschmerzen) zeigen, so informieren Sie uns bitte vorab.

Die Untersuchungen sind zeitlich streng getaktet. Bitte kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin, damit es nicht zu Verzögerungen oder unnötigen Wartezeiten kommt.

Vergessen Sie bitte nicht den Impfausweis, das gelbe Vorsorgeheft und, falls Ihr Kind eine Brille trägt, die Brille und den Brillenpass zum Untersuchungstermin mitzubringen.

Die Untersuchungen erfolgen aufgrund der aktuellen Situation nicht wie üblich im Gesundheitsamt in der Wielandstraße 4, sondern werden im Gebäude des ASB Kreisverbands, Bahnhofstraße 2 in Sömmerda durchgeführt.

Die Schuleingangsuntersuchung ist eine Pflichtuntersuchung und Bestandteil des Schulaufnahmeverfahrens. Sie umfasst die Prüfung der Sehschärfe und des Hörvermögens, die Erhebung des Impfstandes und Impfberatung, die Messung von Körpergröße und -gewicht, das Malen eines Bildes (Mann-Zeichnung, Nachzeichnen einfacher Formen), die Beurteilung der Motorik und Sprache, die Einschätzung des Entwicklungsstandes sowie die Beobachtung der sozialen Reife und des Verhaltens.

Nach der Untersuchung werden wir eine Aussage zur „Schulfähigkeit aus ärztlicher Sicht“ treffen und mit Ihnen die daraus folgenden Empfehlungen an die Schule in einem Gespräch erläutern.

Bitte nehmen Sie sich als Eltern/Sorgeberechtigte die notwendige Zeit und begleiten Sie ihr Kind an diesem Tag. Nur im Ausnahmefall sollte dies eine von Ihnen mit schriftlicher Vollmacht beauftragte Person übernehmen. Aufgrund der Pandemie bitten wir Sie, dass nur ein Elternteil/Sorgeberechtigter/Bevollmächtigter das Kind begleitet und auch keine Geschwisterkinder zur Untersuchung mitkommen.


Wichtige Informationen zur Schuleingangsuntersuchung zum Herunterladen: