Entdecken
Geschichte, Landschaft, Kultur – Wohlfühlen im Thüringer Becken…

​​​​​​​​Mit dem Rad durch das Thüringer Becken​

"Pedalritter" finden im Kreis Sömmerda ein gut verzweigtes sowie beschildertes Radwegenetz vor, welches kontinuierlich ausgebaut wird. Die Radwege entlang der Flusstäler Unstrut, Wipper und Gera bilden hierbei das touristische Hauptroutennetz.  Davon ausgehend, gelangen Sie über zahlreiche weitere Wege durch unberü​hrte, malerische Landschaften in das Innere des Landkreises und somit ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten. Das Radwandern im Thüringer Becken bietet Ihnen immer eine ganz besondere, individuelle ​Möglichkeit ​den Landkreis zu entdecken. 

Mithilfe des Radroutenplaners-Thüringen können Sie den Streckenverlauf gemäß Ihrer eigener Wünsche und Bedürfnisse anpassen.

Link zur Website: www.radroutenplaner.thueringen.de​​

Wir wünschen Ihnen stets Rückenwind, jederzeit genügend Luft in den Reifen und eine allseits gute Fahrt durch unseren Landkreis.​​



​​​​​Unstrut-Radweg
 
Der knapp 200 km lange Unstrut-Radweg begleitet den Fluss von seiner Quelle im Eichsfeld bis zur Mündung in die Saale bei Naumburg. Im Landkreis Sömmerda befindet sich bei Gebesee die Abzweigung​ zum Gera-Radweg, bei Sömmerda zum Laura-Radweg und später bei Leubingen zum Finnebahn-Radweg. Der Unstrut-Radweg bildet somit das Zentrum des Radverkehrs im Landkreis.​
Weiter auf:
​www.radweg-unstr​ut.de​

​​​​​Laura-Radweg
 
Dieser ca. 45 km lange Radweg bildet die Verbindung zwischen der Städtekette bei Weimar und dem Unstrutradweg nahe Sömmerda. Der Laura-Radweg verläuft Großteils flach, entlang der ehemaligen Kleinbahnlinie, durch eine eher ländliche Region und durchläuft dabei auch das Naturschutzgebiet „Alperstedter Ried“. 
​​​​​Finnebahn-Radweg
 
Der ca. 20 km lange Radweg beginnt in Kölleda (mit Verbindung zum Unstrutradweg ab Leubingen) und verläuft auf einer stillgelegten Eisenbahnlinie bis zur Landesgrenze nach Lossa. Das familienfreundliche Streckenprofil​, sowie einige Ausflugsziele entlang des Finnebahn-Radweges bieten die beste Voraussetzungen​ für eine gemütliche Tagestour.​
Weiter auf:
www.tourismus.hoheschrecke.de​


 


Gera-Radweg
 
Der Gera-Radweg verläuft auf 75 km vom Rennsteig, entlang historischer Städte wie Arnstadt und Erfurt, bis zur Einmündung bei Gebesee in die ​Unstrut. Die Strecke ist geprägt von Kultur, Geschichte und einem vielseitigen Landschaftsbild. Sie verläuft zumeist abseits befahrener Straßen, auf land- und forstwirtschaftlich genutzten Wegen, sowie eigenständigen Radwegen.​

Weg in die Steinzeit

 
Der Weg in die Steinzeit führt auf einem gemütlichen und eigenständigen Radweg vom Untsrutradweg vor Griefstedt bis zur musealen Ausgrabungsstätte „Steinrinne Bilzingsleben“. Radfahrer schätzen besonders die geringen Steigungen, asphaltierten Wege und idyllische Natur entlang des Weges.
​​​​​Tour de Frömmschdt
 
Das jährlich stattfindende Radfahrerevent "Tour de Frömmschdt", erfreut sich jährlich immer größerer Beliebtheit. Die Strecke führt auf 33 km von Sömmerda über den "Unstrutradweg", weiter über Griefstedt auf dem "Weg in die Steinzeit", bis nach Frömmstedt. Umliegende Regionen, wie beispielsweise Erfurt, Greußen oder Artern nehmen ebenfalls Teil, denn jeder Radfahrer ist willkommen.​Weiter auf:
www.tour-de-froemmschdt.de​